Template design by accounting website design and free forums

Zukünftige Motivauswahl per Abstimmung?

Liebe Fangemeinde des LifeSciences Kalenders,
der Verkauf der aktuellen Ausgabe 2012 des LifeSciences Kalenders ist derzeit in vollem Gange, parallel dazu müssen wir auf Grund langfristiger Ressourcenplanung bereits jetzt die Ausgabe 2013 vorbereiten. Es sind letztendlich unsere treuen Kunden, denen es zu verdanken ist, dass der Kalender nunmehr seit 11 Jahren erfolgreich produziert wird, gleichzeitig wird es aber von Jahr zu Jahr schwieriger, eine gewisse kritische Zahl an Abnehmern zu finden, damit das Kalenderprojekt auch wirtschaftlich weiterhin fortbestehen kann. Zunehmend hören wir immer öfter die wohlgemeinte Empfehlung: “Tolle Bilder, aber macht doch mal zur Abwechselung etwas anderes!
Nun, eingefahrene Gleise zu verlassen ist nicht leicht, zumal auch für den Biologen einiges Herzblut an den rasterelektronischen Aufnahmen hängt. Andererseits dürfen wir auch nicht gegen den Bedarf arbeiten. Daher haben wir uns entschlossen, eine Umfrage zu starten, wie Sie die Motivwahl ab 2013 persönlich gestalten würden.

Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Sympathie für unser Projekt.
Das LifeSciences-Kalender-Team

Umfrage (2 Topics):

Soll über die Verwendung der Motive für den LifeSciences Kalender ab 2013 abgestimmt werden?
Loading ... Loading ...

Aus welchem Gebiet sollen die Kalendermotive stammen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

12 Kommentare zu „Zukünftige Motivauswahl per Abstimmung?“

  • Susanne Renner:

    Nur mal so ein Brainstorming, weiß nicht ob es gut wäre:
    Es könnten ja Kalender mit bestimmten Gebieten angeboten werden, z.Bsp. ein Jahr mal mehr Medizinisches (z.Bsp. menschliche Blut- und Körperzellen), im nächsten Jahr wieder mehr biologische Themen, Tiefsee, Regenwaldtiere und Pflanzenteile z.Bsp. Klar spricht ein Querschnitt von Bildern evtl. mehr Käufer an, aber mit so speziellen Kalendern hätte man des öfteren auch ein passendes Geschenk für bestimmte Berufsgruppen.

    • Ok, wenn wir diesem Modell folgen würden, müssten wir über die Themen abstimmen. Letztendlich sind aber natürlich die Motive entscheidend. Das heisst, wir müssten die Themen mit Motiven hinterlegen und dann in der Öffentlichkeit diskutieren. Macht natürlich etwas Arbeit, aber gleichzeitig ein Ansatz, möglichst viele Natur-/Biologiebegeisterte mit einzubeziehen.

  • Prof. Dr. Gerhart Drews:

    Rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen sind interessant aber auf Dauer als Wandkalender langweilig. Es gibt faszinierende Aufnahmen aus extremen Lebensbereichen, die sowohl ästhetisch schön als wissenschaftlich interessant sind.

  • Manfred Kutzki:

    Es lebe die Überraschung – deshalb “Nein” zur Abstimmung. Eine Abstimmung bringt wohl kaum eindeutige Ergebnisse und ist auch nur auf eine bereits getroffene Vorauswahl beschränkt, so dass die Auswahl doch wieder beim Verlag liegt. Mir haben die Bilder bisher sehr gefallen und ich verlasse mich weiterhin auf den Geschmack der Redaktion.

    • Was die getroffene Vorauswahl betrifft: Man könnte ja die Nutzer Motive mit bereitstellen/hochladen lassen. Natürlich gibt es gewisse Beschränkungen hinsichtlich der Qualität (Auflösung, Kontrastumfang, etc …) und Bildrechte, aber vom Prinzip her sollte das machbar sein.

  • Daphne Stelter:

    “Nein” zu einer für die Redaktion verbindlichen Abstimmung, aber “ja” zur Eruierung der Präferenzen und Interessen. Ich finde mikro- und makroskopische Aufnahmen aus dem Bereich Biologie/Medizin sehr interessant, werde aber den Kalender auch weiterhin beziehen, wenn es bei der bisherigen Motivauswahl bleibt.

  • Ich habe den Kalender bisher als Geschenk für meine Sponsoren bezogen, musste aber erfahren, dass seine Dimensionen einfach zu groß sind. Die Motive wurden auch vom Design her von Nicht-Biologen als sehr interessant empfunden. Könnte man ihn nicht auch in einem kleineren Format herstellen?

    • Eine Frage, die schon ein paarmal gestellt bekommen haben. Das Problem ist, dass die Produktionskosten bei einem kleineren Format nicht wirklich geringer sind, und daher der Endverkaufspreis in der jetzigen Größenordnung liegen müsste (möglich wäre da nur das halbe Format). Es ist gerade ein Vorteil des Kalenders im derzeitigen Format, dass er ein extrem günstiges Preis-/Leistungsverhältnis besitzt. Man schaue nur in der Qualität vergleichbare GEO-Kalender an, die liegen bei 50-60 EUR. Darüber hinaus werden die Kalender oft in Schulen und Laboren aufgehängt, die über große Wandflächen verfügen. Last not least wirken unsere rasterelektronenmikroskopischen Bilder eigentlich erst richtig, wenn sie groß abgebildet werden.

      Vielleicht sollte man aber dieses Thema mit in die Umfrage einbeziehen. Wir werden uns diesbezüglich intern kurzfristig beraten und dann eine Entscheidung treffen.

  • Manuela Westerholt:

    Ich finde es schade, dass man nicht sehen kann, wie groß der Kalender ist. Und er hat 1 Seite pro Monat,oder? Außerdem ist er hier durch das Porto teurer als im Buchladen???

    • Hm. Das Format ist mit 50×70 cm eigentlich überall angegeben, ebenso wie der Umstand, dass der Kalender 13 Seiten, d.h. 1 pro Monat hat (u.a. hier http://lifesciences-calendar.com/index.php?main_page=techdata).
      Bei Sonderaktionen liegt der Kalenderpreis zum Teil deutlich unter dem Ladenpreis (Studenten erhalten ihn zum Extra-Sparpreis). Natürlich kostet die Zusendung zu Ihnen nach Hause etwas! Kommen Sie im Lager bei uns vorbei, gibt es kein Porto.

      Klar müssen wir alle auf den Preis schauen. Manch einem wäre es aber am liebsten, es gäbe alles umsonst. Unser Kalender zumindest hätte auf diese Weise nicht 11 Jahre überdauert!

  • B. Lüttich:

    Ich halte nichts von einer zukünftigen Abstimmung über mögliche Motive.
    Als Fan Ihres Kalenders lasse ich mich jedes Jahr wieder überraschen. Gerade die Vielfalt und die unterschiedlichen Themen machen Ihr Produkt auch für Menschen interessant, die nicht aus der Branche kommen, sondern einfach nur neugierig auf die Wunder des Lebens und unser Welt in Verbindung mit Ihrer traumhaften Gestaltung in Form und Farbe sind.
    Mir haben die Bilder bisher ausgesprochen gut gefallen und auch ich verlasse mich weiterhin auf den guten Geschmack der Redaktion

Kommentieren

Autoren-Login

Fanpage / News-Connect