Template design by accounting website design and free forums

Archiv für die Kategorie „In eigener Sache“

LifeSciences Kalender 2015 erschienen

Dieses Jahr sind wir echt spät dran. Aber seit 3 Tagen ist er nun verfügbar, der neue LifeSciences Kalender 2015, wieder mit rasterelektronenmikroskopischen Bildmotiven von Martin Oeggerli.
Das Druckhaus Rasch hat bei der Produktion speziell pigmentierte Druckfarben verwendet, was den Farbraum erweitert hat. Normalerweise wird ja der Farbraum beim Übergang von der Computerdatei (RGB) zum gedruckten Bild (CMYK) deutlich reduziert. Das äußert sich darin, dass der Druck nicht so leuchtend erscheint wie das Foto am Monitor. Die Spezialfarben haben da eine ganze Menge aus dem RGB-Farbraum mit auf das Papier transportiert. Seht euch das Ergebnis selbst an!

Außerdem verfügt der diesjährige Kalender noch über ein transparentes Deckblatt, dadurch erscheint der Titel noch brillanter.

Der LifeSciences Kalender 2015 – The Art of Microscopy ist im Webshop für 49,95 EUR (im Laden für 69,95 EUR) zu haben. Der Preis reduziert sich bei größerer Stückzahl.

Frank Grafenstein.

LifeSciences Kalender 2014 erschienen

Heute haben wir den frisch gedruckten Kalender zum ersten Mal in unseren Händen gehabt. Wir sind selbst erstaunt über die erstaunliche Wirkung. Martin Oeggerli’s Bilder über in diesem Poster-Format eine regelrechte Faszination auf den Betrachter aus. Man kann sich nicht satt sehen. Auch hat die Druckerei sich sehr viel Mühe beim Spotlack gegeben. Herzlichen Dank an das M+E Druckhaus in Belm und die Layouter-Crew beim DumontKalenderverlag!

Die Frühbucherpreise sind inzwischen ausgelaufen. Aktuell gibt es den Kalender im Webshop für 49,95 EUR (im Laden für 69,95 EUR).

Frank Grafenstein.

LifeSciences Kalender 2014 zu Frühbucherkonditionen

Liebe LifeSciences-Kalender Fangemeinde,

seit heute können Sie die Motive der neuen Ausgabe 2014 unseres Kalenders im Webshop ansehen und den Kalender zu Frühbucherkonditionen bestellen.

Die Motive sind mehr als eine reine Fotografie. Durch die Ausleuchtung bis ins kleinste Detail, die Freistellung des Wesentlichen und eine beeindruckend harmonische Farbgebung werden die Bilder zu Kunstwerken. Überzeigen Sie sich selbst!

LifeSciences Kalender 2014 im Moosbaum Verlag, Bildmotive (c) Martin Oeggerli

 

Natürlich haben Qualität, der immense benötigte Aufwand und der hohe Bekanntheitsgrad des Künstlers Micronaut ihren Preis!

Im Buchhandel wird der Kalender zum Liebhaberpreis von 69,95 EUR gelistet werden.

Unserer Fangemeinde offerieren wir den Kalender zu exklusiven Frühbucherkonditionen:

2 Stück zum Preis von 1.

Die Frühbucherkonditionen im Überblick:

  1. Bei einer Mindestabnahme von 2 Exemplaren, beträgt der Frühbucherpreis 34,95 EUR/Stück.
  2. Sollten Sie nur 1 Exemplar bestellen, so beläuft sich der Frühbucherpreis auf 39,95 EUR.
  3. Die Frühbucheraktion ist wie immer auf eine limitierte Stückzahl (von 150) begrenzt und gilt bis zum 30.09.2013.
  4. Die Bestellung erfolgt nur über unseren Webshop, eine sofortige Bezahlung (Paypal/Überweisung) ist Voraussetzung für die Gewährung der Frühbucherkonditionen.
  5. Die Auslieferung des Kalenders erfolgt bis zum 15.11.2013.

Zum Webshop »

Martin Oeggerli wird Autor des LifeSciences Kalenders 2014

Nun haben wir uns endlich entschlossen: mit der Ausgabe 2014 erhält unser LifeSciences Kalender eine Frischzellenkur! Wir konnten den renommierten Schweizer Wissenschaftsfotografen Martin Oeggerli als Autor gewinnen. Nicht nur «eye of science» produziert faszinierende REM-Bilder, sondern auch der «Micronaut».

Martin Oeggerli mit seinem Rasterelektronenmikroskop

Dr. Martin Oeggerli mit seinem Rasterelektronenmikroskop (Bild: Dr. Philippe Wiget)

Der Micronaut

Martin Oeggerli (*1974) nennt sich selbst «Micronaut». Das ist jemand, der mit einem leistungsstarken Elektronenmikroskop in die unbekannte Welt des Kleinen hinabsteigt und bei bis zu 500’000-facher Vergrößerung Dinge ergründet, welche die wenigsten Menschen je gesehen haben: Schmetterlingseier, Fliegenzungen, Magenbakterien, Micro-Roboter oder Hightech-Fasern. «Ich liebe es, das Unscheinbare auszukund- schaften», sagt Oeggerli.

Göttliche Stacheln

Seit er 2008 sein Hobby zum Beruf machte hat er mit seinen Fotografien schon oft das Banale in den Status des Göttlichen erhoben. So zum Beispiel in seiner Serie über Pflanzenpollen.
Das Elektronenmikroskop hat sie auf die Größe von Fußbällen aufgeblasen und sie als wunderschöne, sphärische Strukturen enthüllt, die aus Rillen, Noppen, Stacheln, Spalten und filigranen Gitternetzen aufgebaut sind.

«Mit ihrem einmaligen Design sind auch die kleinsten Organismen der Welt perfekt an ihre Umwelt und an ihre Lebensweise angepasst. Darum verdienen sie unsere Aufmerksamkeit», sagt Oeggerli.

Das Elektronenmikroskop ist für die Reisen des Micronauts unabdingbar. Es arbeitet nicht mit Licht wie ein herkömmliches Mikroskop, sondern mit einem Elektronenstrahl, der jede noch so winzige Unebenheit einer Oberfläche abtastet und so ein gestochen scharfes Bild liefert. Der einzige Nachteil dabei ist, dass die ursprünglichen Farben verloren gehen. Darum koloriert Oeggerli seine Schwarzweiß-Bilder im Nachhinein auf dem Computerbildschirm.

«Durch die Einfärbung kann ich den Betrachter auf wissenswerte Details hinweisen, die man sonst gar nicht sehen würde.»

Preise ohne Ende

Seine Bilder sind längst weltberühmt. Schon mehrmals hat das renommierte amerikanische Hochglanzmagazin National Geographic ganze Serien seiner Fotografien abgedruckt. Bei den «International Photography Awards» in New York – dem «Pulitzer Preis» der Fotografie – belegte Oeggerli 2012 in der Sparte Mikrofotografie sowohl den ersten als auch den zweiten Platz.

Seit 2008 erhält er lückenlos pro Jahr mindestens eine Auszeichnung. Eine besondere Ehre wurde seinem Werk 2011 teil, als der berühmte chinesische Künstler und Kurator Ai Weiwei Oeggerli an die Gwangju Design Biennale in Südkorea einlud. Dort stellte der Micronaut seine Mitbringsel aus einer anderen Welt im Großformat aus. Mittlerweile ist auch Hollywood auf ihn aufmerksam geworden. Zurzeit arbeitet er an der Produktion des weltweit ersten IMAX-Films, mittels Raster-Elektronenmikroskop in 3D stereo…

Auszeichnungen

2012

- Best Scientific Cover Image, Nature Publishing Group, 1. Preis

2011

- Deutscher Preis für Wissenschaftsfotografie (Mikro-), 1. Preis
- IPA / Lucy Awards – International Photographer of the Year 2011
- International Photography Awards, Micro-, Berufsfotografen, 1. Preis
- International Photography Awards, Micro-, Berufsfotografen, 2. Preis
- Photography Masters Cup, Natur, lobende Erwähnung, Berufsfotografen
- Photography Masters Cup, Abstrakt, Nomination, Berufsfotografen

2010

- Bestes Bild der Wissenschaft, Kategorie: Faszination Forschung, 1. Preis
- Best Scientific Cover Image, Nature Publishing Group, 1. Preis
- International Photography Awards, Micro-, Berufsfotografen, 2. Preis
- International Photography Awards, Abstrakt, lobende Erwähnung, Berufsfotografen
- International Photography Awards, Fine Art, lobende Erwähnung, Berufsfotografen

2009

- Deutscher Preis für Wissenschaftsfotografie (Mikro-), 1. Preis
- Bestes Bild der Wissenschaft, Kategorie: Faszination Forschung, 3. Preis

2008

- Bestes Bild der Wissenschaft, Kategorie: Faszination Forschung, 1. Preis
- Bestes Bild der Wissenschaft, Kategorie: Faszination Forschung, 2. Preis
- Best Scientific Cover Image, Nature Publishing Group, 1. Preis

2006

- Bestes Bild der Wissenschaft, Kategorie: Faszination Forschung, 3. Preis

Faszinierender Mikrokosmos im LifeSciences Kalender

Einige der beeindruckendsten Fotokunstwerke aus der Welt des Micronaut haben wir für unseren LifeSciences Kalender 2014 ausgewählt. Aktuell ist der Kalender noch in der Layoutphase. Anfang September werden wir Ihnen die Bilder vorstellen. Lassen Sie sich überaschen! Es wird ein imposantes Erlebnis.

Frank
[Moderation]

Verborgene Welten 2014 erschienen

Verborgene Welten 2014 Titel

Die Ausgabe 2014 des Verborgene Welten Kalenders ist im Dumont Kalenderverlag erschienen.

Eine Augenweide sind insbesondere der Titel (Lungengewebe mit Alveoli) und die Raupe des Eichen-Prozessionsspinners (November). Einfach selbst einmal reinschauen!

Verborgene Welten 2014, Motive

Der Kalender kann ab sofort zum Preis von 35,00 EUR im Webshop bestellt werden.

Frank
[Moderation]

Frühbucheraktion gestartet

Hallo, liebe Kalender-Fangemeinde,

ab sofort kann der LifeSciences Kalender 2013 zum attraktiven Frühbucherrabatt bestellt werden. Frühbucher sparen deutlich, zumal es dieses Jahr noch zusätzlich Mengenrabatte bei Bestellungen ab 2 Stück gibt. Der Kalender wird dann wie immer Mitte Oktober ausgeliefert.

Frank
[Moderation]

 

LifeSciences Kalender 2013 erschienen

LifeSciences Kalender 2013 Titel

Die Ausgabe 2013 unseres LifeSciences Kalenders ist im Dumont Kalenderverlag erschienen. Leider konnte der Vorschlag des Moosbaum-Teams nach einer Abstimmung der Nutzer über die Motivwahl in diesem Jahr nicht umgesetzt werden.

Unzufrieden mit den letztendlich von den Autoren (O. Meckes / N. Ottawa) in Kooperation mit Dumont ausgewählten Motiven sind wir aber nicht. Natürlich sind sie – wie aus dem Hause eye of science nicht anders zu erwarten – wieder eine echte Augenweide!

http://lifesciences-calendar.com/index.php?main_page=motive

Der Kalender kann ab sofort mit Frühbucherrabatt bestellt werden.

Frank
[Moderation]

Zukünftige Motivauswahl per Abstimmung?

Liebe Fangemeinde des LifeSciences Kalenders,
der Verkauf der aktuellen Ausgabe 2012 des LifeSciences Kalenders ist derzeit in vollem Gange, parallel dazu müssen wir auf Grund langfristiger Ressourcenplanung bereits jetzt die Ausgabe 2013 vorbereiten. Es sind letztendlich unsere treuen Kunden, denen es zu verdanken ist, dass der Kalender nunmehr seit 11 Jahren erfolgreich produziert wird, gleichzeitig wird es aber von Jahr zu Jahr schwieriger, eine gewisse kritische Zahl an Abnehmern zu finden, damit das Kalenderprojekt auch wirtschaftlich weiterhin fortbestehen kann. Zunehmend hören wir immer öfter die wohlgemeinte Empfehlung: “Tolle Bilder, aber macht doch mal zur Abwechselung etwas anderes!
Nun, eingefahrene Gleise zu verlassen ist nicht leicht, zumal auch für den Biologen einiges Herzblut an den rasterelektronischen Aufnahmen hängt. Andererseits dürfen wir auch nicht gegen den Bedarf arbeiten. Daher haben wir uns entschlossen, eine Umfrage zu starten, wie Sie die Motivwahl ab 2013 persönlich gestalten würden.

Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Sympathie für unser Projekt.
Das LifeSciences-Kalender-Team

Umfrage (2 Topics):

Soll über die Verwendung der Motive für den LifeSciences Kalender ab 2013 abgestimmt werden?
Loading ... Loading ...

Aus welchem Gebiet sollen die Kalendermotive stammen?

Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

LifeSciences Calendar-Blog gestartet

Liebe LifeSciences Kalenderfans,

im 11. Jahr des Bestehens unseres LifeSciences Kalenders wollen wir mit der Zeit gehen und unsere Fangemeinde mit diesem Blog über Neuigkeiten rund um den Kalender und angrenzende Themen wie bildgebende Verfahren in Wissenschaft und Medizin (insbesondere Elektronenmikroskopie), Didaktik der Biologie, Quellen für für faszinierendes Bildmaterial aus verborgenen Welten und anderes mehr informieren.

Wichtig sind uns Eure Meinungen zum aktuellen Kalender, und was wir in Zukunft besser machen können. Eine neue Qualität soll mittelfristig durch die Einbeziehung der Community bei der Art der Gestaltung, der Auswahl der Motive und dem Vertrieb des Kalenders in den Folgejahren erreicht werden.

Wir freuen uns auf Eure Resonanzen und starten hiermit unseren neuen LifeSciences Calendar Blog auf ‘ronein.com’!

Frank Grafenstein
[Moderation]

Autoren-Login

Fanpage / News-Connect